SolarenergieWindenergieBauen & ModernisierenStrom sparenUmweltverträgliche MobilitätNeustadt | 14.06.2017

Energiewende vor Ort zum Erfolg führen

Die Energiewende vor Ort gelingt nur, wenn alle mitmachen.

Auf dem Bild zu sehen ist links ein Roll-Up der Veranstaltung mit dem Titel "Erfolgsstrategien für die Energiewende vor Ort". Außerdem sind auf dem Bild die folgenden Personen abgebildet (v.l.n.r.): Bürgermeister Dr. Christian Grahl (Garbsen), Bürgermeister Uwe Sternbeck (Neustadt a. Rbge.), Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Region Hannover, Prof. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, Robert Lehmann, Referatsleiter Bau der Stadt Wunstorf und Bürgermeister Detlef Schallhorn (Seelze).

Wollen die Energiewende vor Ort voranbringen (v.l.n.r.): Bürgermeister Dr. Christian Grahl (Garbsen), Bürgermeister Uwe Sternbeck (Neustadt a. Rbge.), Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Region Hannover, Prof. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, Robert Lehmann, Referatsleiter Bau der Stadt Wunstorf, und Bürgermeister Detlef Schallhorn (Seelze).

Damit die klimafreundliche Zukunft Schritt für Schritt vorankommt, hatte die Klimaschutzagentur Region Hannover die Bürgerinnen und Bürger der Städte Garbsen, Neustadt a. Rbge., Seelze und Wunstorf zur Veranstaltung "Erfolgsstrategien für die Energiewende vor Ort" am Dienstag, 13. Juni, ins Schloss Landestrost eingeladen. Die 100 Teilnehmenden erwartete ein "Markt der Möglichkeiten" mit Infoständen vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e. V. (ADFC), von der Genossenschaft NaturEnergie Region Hannover, der KGS Neustadt und der deanGruppe. Auch die vier Städte, die Region und die Klimaschutzagentur präsentierten sich dort. Es wurde verdeutlicht, welche Klimaschutzmaßnahmen in den einzelnen Kommunen durchgeführt werden und was die einzelnen Institutionen zum Gelingen der Energiewende beitragen. Darüber hinaus wurden alle Bürgerinnen und Bürger ermuntert, ihre eigenen Ideen einzubringen, um die Zukunft klima- und umweltfreundlich zu gestalten.

Bei einem von Udo Sahling von der Klimaschutzagentur moderierten Bürgermeistergespräch wurden anschließend die spannendsten Projekte, Aktivitäten und Planungen vor Ort vorgestellt. Außerdem gab es Kurzbeiträge der jeweiligen Klimaschutzbeauftragen der Kommunen sowie der Region als Grundlage für den Dialog mit allen Beteiligten. Als Redner zum Thema "Strom, Wärme, Verkehr – Was muss sich für einen erfolgreichen Klimaschutz ändern?" konnte Prof. Quaschning aus Berlin begeistern, der auch in sozialen Netzwerken Klimaschutz- und Energiethemen anschaulich und motivierend auf den Punkt bringt.