WindenergieSolarenergieUmweltverträgliche MobilitätKraft-Wärme-KopplungBauen & ModernisierenHannover | 24.04.2017

Erfolgsstrategien für die Energiewende vor Ort

Sektorenkopplung führt zum Ziel. Konferenz am 10. Mai 2017 in Hannover.

Die geltenden Klimaschutzziele in Deutschland erfordern die Abkehr von fossilen Energieträgern. Obwohl der Strom zu fast einem Drittel erneuerbar erzeugt wird, liegen Wärmeerzeugung und Mobilität noch weit zurück. Unter dem Schlagwort Sektorenkopplung werden zunehmend alle Bereiche integriert betrachtet. Für einen klimaverträglichen Einsatz von E-Mobilität und Wärmepumpen werden der Ausbau
der erneuerbaren Energien, Stromspeicherlösungen, leistungsfähige Netze sowie flexible Energiemanagementsysteme benötigt. Ziel ist eine nachhaltige und zukunftsorientierte Technikinfrastruktur in der Region Hannover. Zudem hat Norddeutschland noch ein erhebliches Potenzial zur Nutzung erneuerbarer
Energien, insbesondere bei der Windenergie. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus kommunalen Verwaltungen, Umweltverbände, sowie die interessierte Öffentlichkeit. Sie sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und konstruktiv einzubringen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an unserer Veranstaltung.

Termin

10. Mai 2017, 14.00 bis 20.00 Uhr

Veranstaltungsort

Festsaal Altes Rathaus
Karmarschstraße 42
Eingang Köbelingerstraße 2
30159 Hannover

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 26. April 2017 per
E-Mail an: energiewende@klimaschutzagentur.de.
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Änderungsvorbehalte

Wir behalten uns vor, das Programm aus organisatorischen
oder inhaltlichen Gründen zu ändern.

Programm

 

Mittwoch, 10. Mai 2017

 

13.30 UhrEmpfang
14.00 Uhr

Begrüßung
Hauke Jagau, Präsident Region Hannover
Dr. Susanna Zapreva, Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke Hannover AG

Einführung
14.10 UhrDie Region Hannover auf dem Weg zur Energiewende
Prof. Dr. Axel Priebs, 1. Regionsrat, Dezernent
Umwelt, Planung, Bauen der Region Hannover
14.40 UhrMit Sektorenkopplung die Ziele von Paris erreichen: Konsequenzen für die Finanzierungsstruktur
Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer, ehem. UNEPDirektor
und Bundesumweltminister a.D.
15.30 UhrPause und Austausch im Hochparterre
Sektorenkopplung auf regionaler und lokaler Ebene
15.50 Uhr Möglichkeiten und Grenzen kommunalen Handelns
Werner Backeberg, Vorsitzender Kuratorium Klimaschutzregion Hannover und Bürgermeister der Gemeinde Uetze
16.20 UhrLeitplanken und Leistungen eines Energiedienstleisters
Dr. Susanna Zapreva, Vorstandsvorsitzende Stadtwerke Hannover AG
Sektorenkopplung auf Landes- und Bundesebene
16.50 UhrPerspektiven der Sektorenkopplung in Niedersachsen
Stefan Wenzel, Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz des Landes Niedersachsen
17.20 UhrPause und Austausch im Hochparterre
17.40 UhrDer Klimaschutzplan der Bundesregierung–Sektorziel und Sektorkopplung
MinDir Dr. Karsten Sach, Abteilungsleiter Klimaschutzpolitik, Europa und Internationales im Bundesumweltministerium
Podiumsdiskussion und Gespräch mit dem Publikum
18.10 Uh Stefan Wenzel
Dr. Susanna Zapreva
Dr. Karsten Sach
Werner Backeberg
19.00 UhrGemeinsamer Imbiss im kleinen Saal
20.00 UhrEnde der Veranstaltung
Moderation:Udo Sahling, Geschäftsführer Klimaschutzagentur Region Hannover gGmbh