Bauen & ModernisierenGarbsen | 17.02.2017

Optimal eingestellt durch den Winter – Aktionswochen Heizungsvisite in Garbsen

Ab sofort können Hausbesitzer in Garbsen ihre Heizungsanlage unabhängig und kostenlos überprüfen lassen.

Bei der Heizungsviste kommt ein unabhängiger Energieberater ins Haus und gibt Tipps zur Optimierung der Heizungsanlage

Nehmen das Heizsystem unter die Lupe: (v.l.n.r.) Sebastian Lau, Frank Hauke und Erhard Hauke.

Die Stadt und die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover bieten anlässlich der Umwelttage Energieberatungen an. Bei der so genannten "Heizungsvisite" kommt ein unabhängiger Energieberater der Agentur ins Haus, nimmt das Heizsystem unter die Lupe und gibt Tipps zur Optimierung der Anlage.

Die Eheleute Erhard und Edith Hauke ließen sich jetzt als erste Garbsener im Rahmen der Aktion von Energieberater Sebastian Lau beraten. Deren 1965 bezogenes Haus ist vom Baustil her typisch für viele Einfamilienhäuser in der Stadt. Ihre Heizungsanlage haben sie in den 90er Jahren erneuern lassen. Seitdem ist eine Niedertemperaturanlage eingebaut. Auch die Fenster des Hauses sind bereits erneuert worden. Der Energieberater prüfte die Einstellungen der Anlage und riet den Eheleuten, in absehbarer Zeit über einen Austausch der Heizung nachzudenken. "Die Kosten einer neuen Brennwertanlage sind überschaubar. Bei den Haukes liegen sie wahrscheinlich zwischen 7.000 und 9.000 Euro inklusive eines hydraulischen Abgleichs", schätzte Lau. Der hydraulische Abgleich, bei dem ein Installateur die einzelnen Heizkörper optimal einstellt und aufeinander abstimmt, sollte bei einer neuen Anlage immer gemacht werden, lohnt sich aber auch bei einer älteren Heizung. Hierdurch lassen sich bereits Energiekosten einsparen. Zudem ist der hydraulische Abgleich eine Voraussetzung dafür, bei einer Erneuerung des Heizsystems Fördermittel zu bekommen. Aber auch mit anderen geringinvestiven Maßnahmen wie durch die Dämmung der Heizungsrohre lässt sich Energie und somit Geld einsparen. "Damit werde ich beginnen. Das kann ich auch selber machen. Die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage werde ich ebenfalls in Erwägung ziehen", sagte Erhard Hauke.

Die Umweltbeauftragte der Stadt Garbsen, Christina Haupt, und Baudezernent Frank Hauke unterstützen das Beratungsangebot, da sie überzeugt davon sind, "dass es ein richtig gutes Produkt ist und durch die Beratungen Denkanstöße gegeben werden."

Termine für die einstündige Heizungsvisite können Hausbesitzer aus Garbsen ab dem 20. Februar bis zum 10. März unter Tel. 0511 – 22 00 22 88 vereinbaren. Voraussetzung: Die Heizungsanlage ist älter als fünf Jahre. Die Beratung ist kostenlos und neutral.

Träger der Heizungsvisite ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover mit Unterstützung durch die Region Hannover, die Avacon AG, den enercity-Fonds proKlima und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Kooperationspartner sind die Schornsteinfegerinnung Hannover, der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Hannover sowie weitere Partner aus der Wirtschaft.
Mehr zur Aktion, zu allen Fördermitteln und Terminen auf www.gutberatenstarten.de.