Strom sparenStrom sparen | 10.03.2017

Pastor Funke schaltet ab

Mit Beratung leichter Stromfasten

Als Stromfresser ertappt: Pastor Martin Funke mit einem dLan-Adapter.

Ausgestattet mit Messgerät und Taschenrechner ist Energieberaterin Christine Pfülb am Dienstag im Haushalt von Martin und seiner Frau Oana Funke auf die Suche nach Einsparpotenzialen gegangen. Der Pastor aus Benthe nutzt die kostenlose Stromsparberatung der gemeinnützigen Klimaschutzagentur, um gut informiert in die Aktion Stromfasten einzusteigen. Fündig wurde Pfülb bei der Beleuchtung, hier könnten bei einem Austausch der Halogen- und Glühlampen gegen LED-Lampen etwa 300 Kilowattstunden eingespart werden – umgerechnet rund 95 Euro im Jahr. Es gab auch neue Erkenntnis: „Mir ist bewusst geworden, was Kleingeräte wie dLan-Adapter, Receiver oder Funksteckdosen für einen Eigenverbrauch haben“, bemerkt Funke. Hier will die Familie ausprobieren, was sich zeitweise abschalten oder austauschen lässt. Noch etwas ist dem Pastor wichtig: „Es geht mir weniger ums Geld, sondern um einen bewussten Umgang mit der Ressource Energie zur Bewahrung der Schöpfung.“ 

Wer ebenfalls seinen Stromverbrauch optimieren möchte, kann unter Tel. 0511 220022-88 einen Termin für eine etwa einstündige, kostenfreie Beratung vereinbaren. 

Das Projekt Stromfasten wird von der Kirchengemeinde Benthe, dem Umweltmanagement der Landeskirche „Grüner Hahn“ in Kooperation mit der Stadt Ronnenberg, der Klimaschutzagentur Region Hannover und dem enercity Fonds proKlima durchgeführt. Noch bis Ostern sind die Ronnenberger Bürger eingeladen, teilzunehmen und ihre Stromverbräuche zu reduzieren. Die drei Teilnehmer mit der größten Stromersparnis erhalten attraktive Preise. Weitere Informationen zum Projekt erteilt die Stadt Ronnenberg unter der E-Mail-Adresse heidrun.bruemmendorfspamfilter@ronnenbergspamfilter.de und der Tel. Nr. 0511 4600352.