CO2NTEST - Wer wird Klimameister?

Die Klima-Meister der dritten Saison des regionalen Wettbewerbs CO2NTEST stehen fest: In der Kommune-Wertung des Wettbewerbs siegten Springe, Gehrden und Ronnenberg in ihren Kategorien. Franziska Pospisil aus Hannover sicherte sich den Titel in der Bürger-Wertung mit einer deutlichen Verbesserung ihrer CO2-Bilanz im Laufe des Wettbewerbszeitraumes.

Die Sieger-Kommunen (Klick für Details)
Klima-Meisterin Franziska Pospisil (Klick für Details)

Die Ehrung der siegreichen Städte und Gemeinden bei der Meisterfeier am 8. März 2016 übernahm Angelika Walther, stellvertretende Präsidentin der Region Hannover. Insgesamt gingen 20 Kommunen im Klima-CO2NTEST an den Start. In drei Kategorien - ländliche Struktur, städtische Struktur und ländlich-städtische Struktur – holten sie Punkte in den fünf Disziplinen Solarenergie, Bioenergie, Windenergie, Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und energieeffiziente Gebäude. Gewertet wurden jeweils der Bestand an Anlagen sowie der Zuwachs im Jahr 2015.

Pressemitteilung zur Meisterfeier (09.03.2016)

Fotogalerie

Gruppenbild

Bürger-Wertung

Lassen Sie häufiger das Auto stehen und steigen aufs Rad? Dieser Frage und weitere aus den Bereichen Mobilität, Wohnen sowie Ernährung und Einkaufen sind Basis für den Wettstreit um den Titel des „Klima-Meisters“. Die Sieger der Saison 2015 werden gerade ermittelt.

Die Vorjahressieger

Drei Klimasportler aus Hannover konnten Medaillen und Preise am 12. März 2015 auf der Meisterfeier in Empfang nehmen. Wir präsentieren Ihnen die Sieger der Wettbewerbssaison 2014 und ihre ganz unterschiedlichen Klimaschutzstrategien - lernen Sie von den Besten!

Kommunen-Wertung

Die Städte und Gemeinden aus der Region Hannover treten in der Kommunen-Wertung an. Mit Unterstützung von Bürgermeldungen geht es um einen Überblick der Aktivitäten in den Disziplinen Solarenergie, Bioenergie, Windenergie, energieeffiziente Gebäude und Kraft-Wärme-Kopplung.

Bürger-Wertung - und so geht's:

  1. START – Erstellen Sie Ihre CO2-Bilanz und erfahren Sie, wie Sie im Vergleich mit anderen in den Bereichen Verkehr, Wohnen sowie Ernährung und Einkaufen abschneiden. Anmeldefrist war bis zum 30. September 2015.
  2. ZWISCHENSPURT — Dann geht es in die Umsetzung
    Mithilfe von vielen praktischen Tipps können Sie CO2 einsparen. Welche zu Ihnen passen könnten, erfahren Sie, wenn Sie Ihre CO2-Bilanz ausgefüllt haben.
  3. ENDSPURT – Erstellen Sie Ihre End-CO2-Bilanz, denn nun geht´s an die Auswertung
    Wer am meisten CO2 eingespart und Bonuspunkte geholt hat, wird Klima-Meister. Hierzu lief die Frist bis Ende Januar 2016. Danach erfolgte die Prüfung der Eingaben durch die Klimaschutzagentur.
  4. ZIEL – Die Meisterfeier ist am 8. März 2016, die Kima-Meister werden gekürt. Ergebnisse Saison 2015

Regeln für die Teilnahme und Datenschutzhinweis

Wer mitmachen darf und worauf Sie achten sollten, steht in den Teilnahmebedingungen. Dort finden Sie auch alle Informationen zum Datenschutz.

So wird gewertet:  Grundsätzlich gibt es für jedes Kilogramm CO2, das Sie in der Wettbewerbssaison einsparen, einen Punkt. Außerdem können Sie Bonuspunkte für die Werbung von weiteren Teilnehmenden und Klimaschutzengagement erhalten. Detaillierte Wertungsregeln.

Ihre persönliche CO2-Bilanz

Der nächste Wettkampf kommt bestimmt, wir geben Hilfestellung bei der Statusanalyse für (angehende) Klimasportler: Erstellen Sie Ihre persönliche CO2-Bilanz und finden Sie heraus, in welchen Bereichen Sie schon vorbildlich für den Klimaschutz unterwegs sind und wo Sie noch nachlegen können. Individuelle Tipps helfen Ihnen dabei, sich zu verbessern. Zum CO2-Rechner