Gehrden | 18.05.2022

Energiewende in Gehrden mitgestalten

Einladung zur Teilnahme am Planspiel „Vision:En 2040“

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist wichtig. Um die Akzeptanz vor Ort zu stärken und den fairen Dialog vor Ort zu unterstützen, wurde das digitale Planspiel „Vision:En 2040 – Unsere Ideen, unsere Energiewende“ entwickelt. Mit Fördermitteln des Niedersächsischen Umweltministeriums hat ein Projektteam um die Leibniz Universität Hannover eine interaktive Anwendung programmiert. Diese ermöglicht es, eine Energieversorgung aus Erneuerbaren für eine Kommune zu simulieren. Bürgerinnen und Bürger aus Gehrden sind jetzt eingeladen, mitzumachen. Die Veranstaltung wird wissenschaftlich begleitet und findet am Dienstag, 31. Mai, von 17.30 bis 20.30 Uhr in der Festhalle Am Castrum statt, Einlass ab 17 Uhr. Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies und Prof. Christina von Haaren von der Leibniz Universität haben ihre Teilnahme zugesagt. Moderiert wird „Vision:En 2040“ von der Geschäftsführerin der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover, Anja Floetenmeyer-Woltmann. Anmeldungen mit Adressangaben werden per E-Mail energiewendespamfilter@klimaschutzagenturspamfilter.de bis zum 23.5. entgegengenommen. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Bei zu vielen Anmeldungen wird gelost, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zum Planspiel:

„Vision:En 2040“ basiert auf Geodaten der Leibniz Universität Hannover. Diese stehen für die Standortplanung von Windenergie- und Solaranlagen seit kurzem online zur Verfügung. Die Ergebnisse der bundesweiten Flächenanalysen der Forschenden wurden von der IP SYSCON GmbH bei der Programmierung für das jeweilige Stadt- oder Gemeindegebiet dargestellt.

Auf den ausgewiesenen Flächen werden beim Planspiel in Kleingruppen Energieanlagen platziert. Es können Windenergieanlagen, PV-Freiflächenanlagen und Dach-PV-Anlagen ausgewählt werden. Für den Erneuerbare-Energien-Mix lassen sich dann die potenziellen Energieerträge ermitteln und mit dem angestrebten Stromertragsziel der Kommune rückkoppeln. Anschließend werden die in kleinen Gruppen erarbeiteten Ergebnisse diskutiert. Mehr auf https://story-visionen2040.ipsyscon.de/.

Schliessen