Strom sparenStrom sparen | 08.02.2013

Die besondere Fastenaktion: Unser täglich Strom

Wo verstecken sich die unscheinbaren Stromfresser im Haushalt? Dieser Frage will die Pastorin der Thomasgemeinde Hohenbostel, Elke Pankratz-Lehnhoff, in den sieben Wochen vor der Osterzeit auf den Grund gehen. Gemeinsam mit ihrer Familie nimmt sie an der Aktion "Stromfasten" der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover teil.

Ließen sich von Benjamin Wirries das Einsparpotenzial des Gemeindehauses erläutern: Kirchenvorstandsmitglied Sabine Wichert (links) und Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff.

Dabei geht es darum, sich in der christlichen Fastenzeit bewusst mit dem Thema Strom als Konsumgut auseinanderzusetzen. Deshalb notiert Familie Pankratz-Lehnhoff wöchentlich den Stand ihres Stromzählers. So ergibt sich bis Ostern ein Bild, wie erfolgreich die Stromfaster beim Sparen sind.

Benjamin Wirries steht Elke Pankratz-Lehnhoff mit Rat zur Seite. Der Energieberater nahm am Freitag gemeinsam mit der Pastorin verschiedene Räume im Gemeindehaus und im Pfarrhaus in Augenschein und gab Tipps, wie sich mit einfachen Mitteln und bewussterem Verhalten der Stromverbrauch leicht senken lässt. Für Pankratz-Lehnhoff geht die Fastenaktion jedoch über das reine Sparen von Energie und Geld hinaus: "In der Fastenzeit laden auch unsere Kirchengemeinden ein, sich an der ,Sieben-Wochen-ohne‘-Aktion der evangelischen Kirchen zu beteiligen. Das ist auch eine Gelegenheit, über den eigenen Lebensstil nachzudenken - und über den hohen Verbrauch an Energie und Ressourcen, den wir uns immer noch leisten."

Anmeldungen zum Stromfasten nimmt die Klimaschutzagentur noch bis zum 17. Februar entgegen. Jeder teilnehmende Haushalt erhält im Vorfeld eine kostenlose, rund einstündige Stromsparberatung. Zusätzlich gibt es ein gratis Starterpaket mit schaltbaren Steckdosenleisten und anderen nützlichen Sparhelfern.

Anmeldung zum Stromfasten: Tel. (0511) 22 00 22 44 (Mo.-So., 8-22 Uhr). Mitmachen können insgesamt 100 Haushalte aus Ronnenberg, Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden.