Bauen & ModernisierenBauen & Modernisieren | 27.01.2016

Frühjahrsputz im Heizungskeller - Beratungsaktion zur Heizungsmodernisierung

Stadt und Schornsteinfeger empfehlen kostenlosen Check der Heizungsanlage

Werben für die Heizungsvisite: Maic Wetzel, Schornsteinfegermeister und technischer Innungswart, Christoph Felten, Projektleiter bei der Klimaschutzagentur und Bernd Rosenthal, Klimaschutzmanager der Stadt Laatzen

Ab sofort können Hausbesitzer aus Laatzen ihre Heizungsanlage unabhängig und kostenlos überprüfen lassen: Die Stadt und die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover bieten im Rahmen der „Aktionswochen Heizungsvisite“ einen Infoabend und unabhängige Energieberatungen an. Dafür kommt ein unabhängiger Energieberater der Agentur ins Haus, nimmt das Heizsystem unter die Lupe und gibt Tipps zur Optimierung.

Marius Miehe, Geschäftsführer der Schornsteinfegerinnung Hannover, steht hinter dem Angebot: „Die Heizungen in Privathaushalten sind im Durchschnitt älter als 17 Jahre - ein Hinweis auf große Energie-Einsparpotenziale, die in den Kellern schlummern. Selbst Heizungssysteme, die erst fünf Jahre alt sind, arbeiten oft nicht effizient“. Hier könnten kleine, einfache Maßnahmen wie das Dämmen von Rohren oder eine verbesserte Einstellung der Anlage deutlich Energiekosten sparen, so Miehe. Und Bernd Rosenthal, Klimaschutzmanager der Stadt Laatzen, ergänzt: „Der Austausch von alten, überdimensionierten Geräten rechnet sich häufig schon nach wenigen Jahren – nicht nur fürs Klima, sondern auch für den Geldbeutel.“

Zu einer Heizungsvisite kommt ein unabhängiger und in der Anlagentechnik besonders geschulter Energieberater für eine Stunde kostenfrei ins Haus, schaut sich das gesamte Heizsystem an und schätzt das Energiesparpotenzial ab. Er gibt Tipps für eine optimale Einstellung der Anlage und zu einfachen und günstigen Maßnahmen, mit denen Energie und Geld gespart werden können. Falls die Heizung nicht mehr dem Stand der Technik entspricht und unwirtschaftlich arbeitet, gibt der Berater Hinweise zu möglichen nächsten Schritten.

Termine für die einstündige Heizungsvisite können Hausbesitzer aus Laatzen ab sofort bis zum 19. Februar unter Tel. 0511 – 22 00 22 34 vereinbaren. Voraussetzung: Die Heizungsanlage ist älter als fünf Jahre. Die Beratung ist kostenlos und neutral.

Zu einem Infoabend in den Räumlichkeiten der Schornsteinfegerinnung laden die Beteiligten am 11. Februar ein. Bei einem Gang durch das Schulungsgebäude gibt Schornsteinfegermeister Jürgen Welmert einen Überblick über die Möglichkeiten zur Optimierung von Heizanlagen mit kostengünstigen Mitteln, aber auch, worauf bei der Neuanschaffung eines Kessels zu achten ist. Außerdem gibt es Infos zu Fördermitteln und weiteren Beratungsangeboten. Die Veranstaltung findet statt von 17:30 bis 19:30 Uhr bei der Schornsteinfegerinnung Hannover, Mannheimer Straße 14, in Laatzen. Für Getränke und einen kleinen Snack ist gesorgt, der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bei Bernd Rosenthal, Klimaschutzmanager der Stadt Laatzen, unter Telefon 05 11 - 82 05 67 20 oder per Mail an bernd.rosenthal@laatzen.de gebeten. 

Träger der Heizungsvisite ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover mit Unterstützung durch die Region Hannover. Kooperationspartner sind die Schornsteinfegerinnung Hannover, der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Hannover sowie die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen sowie weitere Partner aus der Wirtschaft.

Mehr zur Aktion, zu allen Fördermitteln und alle Termine auf www.gutberatenstarten.de.