Bildung | 22.02.2018

Ideen zu Klimawandel und Energiewende gesucht

Der enercity-Fonds proKlima blickt auf 20 Jahre wirkungsvolle Klimaschutzarbeit zurück. Mit einem Schul-Wettbewerb ruft proKlima die nachwachsende Generation auf, sich ihre Gedanken zur Energiewende zu machen. Beim Klimafest Hannover (am 3. Juni 2018) werden die spannendsten Einreichungen gekürt

Klimaschutz und Bildung

Mit dem Schul-Wettbewerb sucht proKlima nach Ideen, Visionen und Gedanken von Schülerinnen und Schülern zur Energiewende, zum Klimawandel und Klimaschutz. „Wir sind offen für Neues. Der Kreativität setzen wir dabei keine Grenzen. Es kann gemalt, gebastelt, gefilmt, fotografiert, gereimt, gesungen werden oder was sonst noch einfällt, um diese Ideen, Träume und Visionen auszudrücken“, sagt Matthias Wohlfahrt von proKlima.
Teilnehmen können Schulklassen aller Schultypen aus dem „proKlima-Land“: das sind die Landeshauptstadt Hannover sowie die Städte Hemmingen, Laatzen, Langenhagen, Seelze und Ronnenberg. Drei mal drei Beiträge werden mit einem Preisgeld für die Schul- oder Klassenkasse prämiert. Je Schulstufe (Primär-, Sekundarstufe I und II) wählt die Jury die jeweils drei Besten aus (1. Platz: 800 Euro 2. Platz: 600 Euro 3. Platz: 400 Euro – also Preisgelder im Umfang von insgesamt 5.400 Euro). Die Jury setzt sich aus Experten der regionalen Politik, Medien und Wirtschaft zusammen.

Informationen zum SchulWettbewerb
Der Wettbewerb endet am Freitag, 27. April 2018. Dann sollten die vollständigen Bewerbungsunterlagen bei proKlima vorliegen.
Informationen zum SchulWettbewerb und Bewerbungsunterlagen gibt es zum Download auf www.proklima-hannover.de.
Die öffentliche Preisverleihung findet am 3. Juni 2018 beim Autofreien Sonntag – Hannovers Klimafest am Aegidientorplatz statt. Die Preise werden auf der Hauptbühne vor Ort an die Schüler übergeben.

Über proKlima
Der enercity-Fonds proKlima ist seit seiner Gründung 1998 Vorreiter für die Energiewende, wenn es darum geht die Kunden beim Energiesparen zu unterstützen. Sie tragen damit persönlich zum Klimaschutz bei. Bei der Energiewende geht es allerdings um mehr als den Strom. Neben der Stromwende ist die Wende im Wärme- und Mobilitätssektor extrem wichtig. Die Leistungsbilanz von proKlima ist beachtlich: Bis Ende 2017 hat der enercity-Fonds über 31.000 Maßnahmen in der Breitenförderung sowie rund 790 Einzelförderungen begleitet. Über 64 Millionen Euro Fördermittel wurden bewilligt und mehr als 1,4 Mio. Tonnen CO2 vermieden.