Umweltverträgliche MobilitätWedemark | 10.05.2016

Klimaschutzmanagerin erhält Lasten-Pedelec

Entspannt und klimaschonend per Lasten-Pedelec können ab sofort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Wedemark die Wege zu Ihren Terminen zurücklegen und dabei auch noch Material transportieren. Am Dienstag erhielt die Klimaschutzmanagerin Inga Jetter im Beisein von Bürgermeister Helge Zychlinski ein Lastenrad mit Elektroantrieb, das ihr von Udo Sahling von der Klimaschutzagentur Region Hannover und Timo Abert von der Avacon AG übergeben wurde.

Udo Sahling (v.l.), Timo Abert, Inga Jetter und Helge Zychlinski mit dem neue Lastenrad mit Elektroantrieb.

Helge Zychlinski begrüßte die klimafreundliche Ergänzung im kommunalen Fuhrpark. „Mit dem komfortablen Pedelec ist es möglich, auch längere Strecken zurückzulegen. So kann jeder Verwaltungsmitarbeiter ganz locker dazu beitragen, Punkte für die Aktion Stadtradeln zu sammeln, die am 29. Mai startet“, sagte der Bürgermeister. Bei Klimaschutzmanagerin Inga Jetter, die ihren Arbeitsplatz im Kundenbüro der Gemeindewerke hat, kann das Pedelec von den Kolleginnen und Kollegen ausgeliehen werden. Sie selbst wird regelmäßig mit dem Lastenrad zu den gemeindeeigenen Gebäuden fahren, wo sie sich um das Thema Energieeffizienz kümmern wird. „Damit lassen sich Außentermine auch bei Gegenwind bequem erreichen“, so die Klimaschutzmanagerin.

Mit der Finanzierung von Pedelecs für Kommunen in der Region Hannover möchten Klimaschutzagentur und Avacon die Klimaschutzaktivitäten vor Ort unterstützen. „Bei der Pkw-Nutzung entstehen rund 139 Gramm CO2 pro gefahrenem Kilometer und Person, bei einem E-Bike sind es nur ca. sechs Gramm. Wird fürs Akkuladen regenerative Energie verwendet, liegt die CO2-Bilanz bei null Gramm“, erklärt Udo Sahling von der Klimaschutzagentur, der so einen Impuls für nachhaltiges Mobilitätsverhalten setzen möchte. „Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses trägt genau hierzu bei“, führte der Bürgermeister abschließend aus.