Regionsweit | 23.01.2018

Klimaweisen-Rat unterstützt Klimaschutzarbeit in der Region Hannover

Erstes Treffen der acht Mitglieder in Hannover

Foto: Ulrich Pucknat/Region Hannover

Die acht Mitglieder des neu gegründeten Klimaweisen-Rates der Klimaschutzregion Hannover sind jetzt zur ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Der für die Kommunalwahlperiode 2017 bis 2021 von Landeshauptstadt und Region Hannover berufene Klimaweisen-Rat soll durch zukunftsweisende Empfehlungen Impulse für die Klimaschutzarbeit geben. Weiterhin gehört es zu seinen Aufgaben, die Arbeit des Kuratoriums Klimaschutzregion Hannover zum Umsetzen des "Masterplans Stadt und Region Hannover | 100 % für den Klimaschutz" zu begleiten und voranzubringen. Eine klimaneutrale Region Hannover bis zum Jahr 2050 ist das Ziel.

Der Klimaweisen-Rat handelt unabhängig und überparteilich. Die Klimaschutzleitstelle der Region Hannover nimmt die Geschäftsführung für den Klimaweisen-Rat wahr.

Die acht Mitglieder des Klimaweisen-Rates sind:

  • Reinhard Benhöfer, Ev.-luth. Landeskirche Hannover
  • Angelika Blencke, Architektenkammer Niedersachsen
  • Prof. Dr. Günter Groß, Leibniz Universität Hannover
  • Prof. Dr. Lars-Oliver Gusig, Hochschule Hannover
  • Dr. Susanne Leifheit, Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Prof. Dr. Jürgen Manemann, Forschungsinstitut für Philosophie Hannover
  • Hans-Heinrich Schmidt-Kanefendt, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Dr. Barbara Warner, Akademie für Raumforschung und Landesplanung

Weitere Informationen: www.hannover.de/kuratorium-klimaschutzregion