Strom sparenLangenhagen | 24.02.2016

Kostenlose Stromsparberatungen: Mehr Komfort mit weniger Energie

Ausgestattet mit Messgerät und Notizzettel hat Energieberater Peter Czaikowski heute den Haushalt von Erika Kollakowski unter die Lupe genommen. Die Langenhagenerin hatte sich bei der Klimaschutzagentur Region Hannover zu einer kostenlosen Stromsparberatung angemeldet, zu der sie wie derzeit alle Mieter der KSG in Wiesenau eingeladen wurde.

Ab jetzt spart Erika Kollakowski eine Menge Energie ein, wenn sie abends das Licht im Wohnzummer anschaltet. Stromsparberater Peter Czaikowski tauscht die Halogenlampe gegen eine hocheffiziente LED aus.

„Bei mir gibt es bestimmt Geräte, die unnötig Strom verbrauchen. Wenn die gefunden werden und ich noch weitere Hinweise bekomme, wo ich leicht Energie einsparen kann, freue ich mich“, so Erika Kollakowski. „Wir wollen den Bewohnern in Wiesenau die Möglichkeit bieten, ihr individuelles Einsparpotenzial zu entdecken und auszunutzen. Damit ist nicht nur dem Klima, sondern auch der Haushaltskasse geholfen“, erläutert Marlies Finke, vom Energie-Treff Wiesenau und Umweltbeauftragte der Stadt Langenhagen. Der Energie-Treff ist ein Förderprojekt im Auftrag der Stadt und soll durch Info-Angebote und praktische Hilfe die Mieter und Eigentümer Wiesenaus beim Energiesparen unterstützen. Bei energetischen Sanierungsvorhaben genauso wie beim einfachen Stromsparen durch einen sinnvollen Umgang mit Haushaltsgeräten

„Oft kann mit einfachen Mitteln wie dem Einsatz von schaltbaren Steckdosen oder energieeffizienten Lampen schon viel erreicht werden“, weiß Berater Czaikowski. Neben der Elektrik achtet der Experte aber auch auf das Heizverhalten: „Vorhänge vor den Heizkörpern verhindern die Luftzirkulation, damit geht wertvolle Energie verloren.“ Mit solchen einfachen Tipps sinkt die Energiekostenrechnung und der Wohnkomfort steigt. So wie bei Erika Kollakowski gibt es für jeden Haushalt individuelle Hinweise, wie mit einfachen Mitteln und Verhaltensänderungen Energie eingespart werden kann – Stromsparen mit Komfortgewinn, lautet das Motto der Aktionswochen. „Ich kann die Beratung nur empfehlen“, betont Marlies Finke. „Auch die Klimaschutzziele der Stadt werden mit den Beratungen unterstützt.“ Und so werden zwar die Mieter in Wiesenau besonders angesprochen, die kostenlosen Stromsparberatungen stehen aber allen Privathaushalten in Langenhagen offen. Wer sich anmeldet, bekommt zum vereinbarten Termin für etwa eine Stunde Besuch vom Stromsparberater, der im Auftrag der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover unterwegs ist – also unabhängig und neutral berät. Termine gibt es unter Tel. 0511 – 22002244. Obendrein erhält der Beratene noch nützliche Dinge geschenkt, die beim Stromsparen helfen sollen.

Finanziert wird die Aktion in Wiesenau über die Stadt Langenhagen, im restlichen Stadtgebiet von der Region Hannover, der Avacon AG und dem enercity-Fonds proKlima. Infos gibt es auf www.stromsparen-hannover.de.