Bauen & ModernisierenBurgdorf | 19.09.2014

Nie wieder kalte Füße: Stadtwerke Burgdorf bieten Kunden kostenlose Energieberatung

Gemütlich und wohlig warm – so soll es im Winter zu Hause sein. Kalte Füße durch einen unbeheizten Keller können das Wohlbehagen in den eigenen vier Wänden jedoch empfindlich stören. Zudem sind die Verluste an Heizenergie groß, wenn die Kellerkälte in die darüber liegenden Räume zieht: Rund fünf bis zehn Prozent der Wärme gehen in einem Einfamilienhaus über eine ungedämmte Kellerdecke verloren.

Energieberaterin Heike Koenig

„Bei Einfamilienhäusern, die über eine große Grundfläche verfügen, kann der Wärmeverlust mehrere tausend Kilowattstunden jährlich betragen“, erklärt Energieberaterin Heike Koenig, die im Auftrag der Stadtwerke Burgdorf Energieberatungen durchführt. Dabei könne man mit einer Dämmung der Kellerdecke die Wärmeverluste auf ein Minimum absenken. Mit etwas Geschick kann man sie sogar selbst durchführen: Die meisten Dämmplatten werden einfach vollflächig an die Kellerdecke geklebt; verschiedene Dämmsysteme und Materialien stehen bereit. Und weil die Kellerdecke recht unaufwändig zu dämmen ist, macht sich diese Maßnahme schon in kürzester Zeit bezahlt.

Heike Koenig, Energieberaterin der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover, berät im Auftrag der Stadtwerke Burgdorf am 2. Oktober 2014 die Kunden des lokalen Energieversorgers. Ihre Themen: Gebäudemodernisierung, Stromsparen, Fördermittel. Die Beratungen finden jeden ersten Donnerstag im Monat in den Räumen der Stadtwerke statt. Wer einen einstündigen Termin vereinbaren möchte, meldet sich bei den Stadtwerken unter Telefon 05136 / 9714-0 oder per E-Mail an infospamfilter@stadtwerke-burgdorfspamfilter.de.