SolarenergieBauen & ModernisierenSolarenergie | 18.09.2013

Solar-Checks in Wennigsen - Kostenlose Solarberatungen:

"Kann Ihr Haus Sonne?" – unter diesem Motto können Hausbesitzer in Wennigsen zwischen dem 23. September und 4. Oktober einen kostenlosen Solar-Check erhalten.

Musterberatung bei Ortsbürgermeister Holger Dorl (r.) mit Energieberater Andreas Lau

Mit gutem Beispiel voran ging Holger Dorl, Ortsbürgermeister der Wennigser Mark. Er ließ sein Wohnhaus von Energieberater Andreas Lau checken: Der Berater der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover gab dabei eine Einschätzung, ob das Gebäude für die Nutzung von Solarenergie geeignet ist. "Ich kann nur empfehlen, die Meinung eines neutralen Experten einzuholen. Schließlich ist jedes Haus anders, da gelten keine Pauschalaussagen", so das Fazit des Ortsbürgermeisters. Terminvereinbarungen für die Hausbesuche gibt es unter Tel. 0511 600 99 636.
In der einstündigen Beratung können Hausbesitzer erfahren, wie sie von der Kraft der Sonne profitieren können, entweder für die Warmwasserbereitung und Heizung oder um Solarstrom zu ernten. Außerdem beantwortet der Experte Fragen nach geeigneten Dachausrichtungen, ob eine vorhandene Heizungsanlage nachgerüstet werden kann oder was der Strom vom eigenen Dach einbringt.
Weitere Termine der Aktion Solar-Checks:
•    Bei einem Solar-Spaziergang am Freitag, 20. September, können beispielhafte Anlagen besichtigt werden. Es gibt Erfahrungsberichte aus erster Hand. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Rathaus Wennigsen.
•    Am Solar-Infostand auf dem Bredenbecker Bauernmarkt können sich Hausbesitzer und Bauherren am Sonntag, 22. September, von 10 bis 18 Uhr zur Nutzung von Solarenergie informieren.
•    Ein Solar-Stammtisch lädt ein zum Austausch zwischen interessierten Hausbesitzern, erfahrenen Solaranlagenbetreibern und einem neutralen Energieberater am Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr, in der Gaststätte Pinkenburg, Hauptstr. 6, Wennigsen

Die Aktion Solar-Checks wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.