Hannover | 15.05.2019

Solarbank vor der Leonore-Goldschmidt-Schule gibt Energie

iBench für den Stadtteil Mühlenberg – Finanzierung durch Sparkasse Hannover

Probesitzen am Mühlenberg: Niels Haupt, Sparkasse Hannover, und Rike Arff, Leiterin der Klimaschutzleitstelle der Region Hannover, testen die smarte iBench. Foto: Christian Draheim/Region Hannover

Hannover. Das zum Schulbiologiezentrum Hannover gehörende Energie-LAB in der Leonore-Goldschmidt-Schule (IGS Mühlenberg) hat ein neues Anschauungsobjekt für die Nutzung von Sonnenenergie vor der Tür: eine iBench. Die smarte Sitzgelegenheit  speichert dank integrierter Module Solarenergie und gibt sie wieder ab – für Tablets oder Mobiltelefone. Kostenlos im WLAN surfen darf man überdies, den Hotspot stellt das Bildungszentrum „Weiße Rose“ bereit. Vertreterinnen und Vertreter der Region Hannover und der Sparkasse Hannover als Initiatoren und Förderer, Schulleitung und Bezirksbürgermeister, waren heute bei einem Probesitzen dabei.
 
Die iBench ist ein echter Alleskönner: In die gesamte Sitzfläche sind große, leistungsfähige Solarmodule integriert. Im Fuß befinden sich Batterien für die Speicherung der Energie. Bis zu vier Smartphones können zeitgleich aufgeladen werden. Neben USB-Anschlüssen verfügt die Bank auch über Kontaktflächen, über die sich Smartphones kabellos aufladen lassen. Darüber hinaus sind die Bänke indirekt beleuchtet – sorgen also auch für Sicherheit. „Die Möglichkeiten von Solarenergie sind noch lange nicht ausgeschöpft“, sagt Rike Arff, Leiterin der Klimaschutzleitstelle der Region. „Deshalb zeigt die Region Hannover im Rahmen der Solaroffensive Potenziale auf – auch in alltäglichen Anwendungen wie dieser Bank.“ Darüber freuen sich auch Dr. Michael Bax, Leiter der Leonore-Goldschmidt-Schule, und Dr. Birgit Virdis vom Energie-LAB, denn die iBench auf dem Schulgelände macht die moderne Solartechnik für Lernende der Schule und Besucher des Energie-LABs erfahrbar. „Die Schülerinnen und Schüler nutzen die iBench und werten dann die Daten aus, die die Bank liefert. Das ist praxisnaher Unterricht." Bezirksbürgermeister Andreas Markurth freut sich über die innovative und von allen Interessierten nutzbare Solarbank: „Die iBench ist ein attraktives Anschauungsobjekt für Stromgewinnung und -nutzung, das im Stadtteil bislang einzigartig ist. Begrüßenswert ist insbesondere, dass die iBench das außerschulische Angebot des Energie-LABs hier vor Ort ergänzt.“
 
Betriebsdirektor Niels Haupt von der Sparkasse Hannover findet gut, dass nun auch eine Solarbank im Stadtteil Mühlenberg steht: „Das ist Klimaschutz, auf dem man sich tatsächlich mal guten Gewissens ausruhen kann. Schön, dass unser Sparkassenbrief N+ so gut nachgefragt wird. Wir haben seinen Absatz mit einer Fördersumme verbunden, mit der wir nachhaltige Initiativen unterstützen. Das ermöglicht uns, vielfältige wertvolle Projekte zu fördern.“ Und dass die Solarbank ausgerechnet auf dem Schulhof der Leonore-Goldschmidt-Schule steht, freut Haupt besonders. Schließlich kooperiert die Sparkasse Hannover schon lange mit der Schule. „Ich schätze die eng verzahnte, vertrauensvolle, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Schule sehr.“ Die Sparkasse Hannover hat bereits vier weitere Bänke finanziert: zwei vor dem Regionshaus an der Hildesheimer Straße, die beiden anderen im Erlebnis-Zoo Hannover und am BeratungsCenter der Sparkasse Hannover in Laatzen.
 
Mehr zur Solaroffensive der Region Hannover: www.hannover.de/solaroffensive.