Laatzen | 14.12.2015

Stadt Laatzen erhält Lasten-Pedelec

Klimaschonend und gesundheitsfördernd per Lasten-Pedelec können ab sofort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Laatzen die Wege zu Ihren Terminen zurücklegen und dabei noch Material transportieren. Am Montag nahmen Bürgermeister Jürgen Köhne und der neue Klimaschutzmanager Bernd Rosenthal das Lastenfahrrad mit Elektroantrieb von Udo Sahling von der Klimaschutzagentur Region Hannover und Harald Schliestedt von der Avacon AG entgegen.

Harald Schliestedt (v.l.), Avacon AG, und Udo Sahling von der Klimaschutzagentur Region Hannover übergaben das Lasten-Pedelec an Laatzens Klimaschutzmanager Bernd Rosenthal und Bürgermeister Jürgen Köhne.

Köhne freute sich über die sinnvolle Alternative zum Dienstfahrzeug. „Ein Lasten-Pedelec ist eine wunderbare Erweiterung der E-Mobilität in der Laatzener Verwaltung. So können wir weiter mit gutem Beispiel vorangehen und häufiger per Rad Termine wahrnehmen“, sagte der Bürgermeister. Mit dem komfortablen Lasten-Pedelec wachse die Motivation auch mit Gepäck aufs Rad umzusteigen. Er begrüße alle Maßnahmen, die den Radverkehr und die klimafreundliche E-Mobilität stärken.

Mit der Finanzierung von Pedelecs für Kommunen in der Region Hannover möchten Klimaschutzagentur und Avacon die Klimaschutzaktivitäten vor Ort unterstützen. „Bei der Pkw-Nutzung entstehen rund 139 Gramm CO2 pro gefahrenem Kilometer und Person, bei einem Pedelec sind es nur ca. sechs Gramm. Wird fürs Akkuladen rein regenerative Energie verwendet, liegt die CO2-Bilanz bei null Gramm“, erklärt Udo Sahling von der Klimaschutzagentur, der so einen Impuls für nachhaltiges Mobilitätsverhalten setzen möchte.