Hannover | 15.11.2018

Stadtradeln 2018: Region Hannover holt erneut den Titel

Bürgerinnen und Bürger radeln 2,1 Millionen Kilometer

Foto: Nebendahl/Region Hannover

Region Hannover. Radelnd ist die Region Hannover einfach spitze: zum dritten Mal in Folge hat die Region Hannover ihren Titel der internationalen Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“ verteidigt. In der Gewinnerkategorie „500.000 und mehr Einwohner“ belegt die Region mit 2,1 Millionen geradelten Kilometern den ersten Platz – und hat damit knapp 300.000 Kilo CO2 eingespart. Elke van Zadel, Fachbereichsleiterin Verkehr der Region, hat gestern die Trophäe bei der Siegerehrung in Kaiserslautern entgegen genommen. „Ich bin stolz, dass die Bürgerinnen und Bürger wieder einmal so viele Kilometer mit dem Rad zurückgelegt und uns damit den Titel verschafft haben. Dass wir so viele Jahre in Folge erfolgreich sind, zeigt, dass nicht nur wegen eines Wettbewerbs geradelt wird, sondern sich das Fahrradfahren für sehr viele Menschen zu einer echten alternativen Fortbewegungsart im Alltag entwickelt hat“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau.

Die in ganz Deutschland geradelten Kilometer entsprechen der 1.482-fachen Länge des Äquators: 59.375.239 Kilometer. Insgesamt haben in ganz Deutschland 295.511 Menschen an der Aktion „Stadtradeln“ teilgenommen. „Ich freue mich, dass die Region die Nase beim Stadtradeln erneut vorne hat“, sagt Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover. „Das ist für uns auch ein Zeichen, dass wir beim Ausbau des Radwegenetzes gut dastehen, aber auch weiterhin dran bleiben müssen.“

Platz 2 in der Kategorie „500.000 und mehr Einwohner“ belegt die Stadt Leipzig, dahinter schließt sich Berlin an. Alle Infos zur internationalen Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“ gibt es hier: www.stadtradeln.de/presse