Strom sparenGarbsen | 25.09.2014

Stromsparen: Berater kommen in die Haushalte

Ausgestattet mit Messgerät und Notizzettel hat Energieberaterin Christine Pfülb am heutigen Donnerstag das Haus von Detlef Schallhorn unter die Lupe genommen. Der Bürgermeister der Stadt Seelze hat sich bei der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover zu einer Stromsparberatung angemeldet.

Beraterin Christine Pfülb nahm den Haushalt von Bürgermeister Detlef Schallhorn unter die „Stromsparlupe“.

Noch sind Plätze frei: Bis zum 20. Oktober haben interessierte Haushalte aus Seelze und Garbsen die Möglichkeit, sich einen der kostenlosen Termine zu sichern. Für rund eine Stunde kommt dann ein erfahrener Berater in den Haushalt und gibt individuelle Tipps und Hinweise, wie mit einfachen Mitteln und Verhaltensänderungen Energie eingespart werden kann – ohne Komfortverlust und ohne im Dunklen zu sitzen.

So auch beim Seelzer Bürgermeister: Bei verschiedenen Geräten überprüfte Beraterin Pfülb den Verbrauch im ein- und ausgeschalteten Zustand. Um überflüssige Stand-by-Verbräuche ab jetzt zu vermeiden, empfahl sie den Einbau von schaltbaren Steckerleisten, die die Geräte wirklich vom Netz trennen. „Es ist sehr einfach“, so Schallhorn. „Wenn ein paar Dinge beachtet werden, kann die Stromrechnung am Jahresende schon deutlich anders aussehen.“

Neben der Haushaltskasse profitiert auch die Umwelt von der eingesparten Energie: Jede Kilowattstunde produziert klimaschädliches CO2, wer weniger verbraucht, verringert also auch seinen CO2-Ausstoß und unterstützt die Klimaschutzziele seiner Kommune.

Mitmachen können alle Haushalte aus Seelze und Garbsen. Die Stromsparberatung, die die Haushalte erhalten, ist kostenlos und neutral. Anmeldungen werden bis zum 20. Oktober angenommen: Tel. (0511) 22 00 22 44 (Mo.-So., 8-22 Uhr).