Regionsweit | 28.09.2019

Workshop zur Zukunft des Nahverkehrs in der Region Hannover

Interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme gesucht

Region Hannover. Wie soll sich der Nahverkehr in und um Hannover auf Straße und Schiene ab dem Jahr 2020 entwickeln? Darüber hat die Region Hannover bereits im vergangenen Jahr mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. In verschiedenen Themenrunden rund um Angebot, Infrastruktur und Marketing wurden Anregungen und Ideen zusammengetragen. Die Ergebnisse dieser Runde sind in den Entwurf für den kommenden Nahverkehrsplan (NVP) eingeflossen. Der Fachbereich Verkehr der Region lädt nun erneut Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich in die Diskussion um den Öffentlichen Nahverkehr einzubringen: Am Samstag, 28. September 2019, in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr, soll in einem Workshop im Regionshaus der Entwurf des NVP 2020 vorgestellt und diskutiert werden.

Im neuen Nahverkehrsplan soll ein differenziertes Bedienungsangebot festgeschrieben werden, das den unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnissen gerecht wird und den barrierefreien Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln voraussetzt. Ein weiteres wichtiges Thema: Durch ökologisch-technologische Innovationen sollen neue Fahrgäste für den ÖPNV gewonnen und  die Umweltbelastungen reduziert werden. Durch neue Stadtbahnstrecken, weitere Haltepunkte im Schienenpersonennahverkehr oder bei der Stadtbahn und die Einführung neuer Angebotsformen könnten neue Fahrgäste gewonnen werden. Auch das „Autonome Fahren“ könnte eine Perspektive für den ÖPNV in der Region Hannover sein, wie auch  die Entwicklung und Weiterentwicklung intermodaler und multimodaler Mobilitätsangebote.

Ergebnis des Workshops soll eine gemeinsame Stellungnahme der beteiligten Bürgerinnen und Bürger zum Entwurf des NVP sein. Diese Stellungnahme soll zusammen mit allen Änderungsanträgen im Sommer 2020 der Regionsversammlung zur Entscheidung vorgelegt werden.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich noch bis zum 6. September 2019 für die Veranstaltung unter der E-Mail-Adresse: Zukunftskonferenz-Nahverkehr@region-hannover.de anmelden (bitte Name und Adresse angeben). Als Dankeschön erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Workshop zur Zukunft des Nahverkehrs in der Region Hannover eine Eintrittskarte für einen Besuch in die  Herrenhäuser Gärten.

Der Nahverkehrsplan legt den Rahmen für die Entwicklung des Nahverkehrs in der Region Hannover fest. Inhalte sind  Bestand, Ziele und geplante Maßnahmen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) in der Region Hannover.

Aufgestellt wird dieser Plan vom gesetzlichen Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr – der Region Hannover. Dazu ist sie nach dem Niedersächsischen Nahverkehrsgesetz verpflichtet. Beschlossen wird der Nahverkehrsplan von der politischen Vertretung der Region Hannover, der Regionsversammlung. Der Nahverkehrsplan gilt jeweils für einen Zeitraum von fünf Jahren.

Der Nahverkehrsplan gibt Standards für Angebot und Marketing vor, die die Verkehrsunternehmen in der Fahrplangestaltung umsetzen.  Auf der Basis des Nahverkehrsplanes werden Zuwendungen für den Bau von Verkehrsanlagen erteilt und Vereinbarungen mit den Verkehrsunternehmen getroffen. Auch bindet sich der Aufgabenträger – also die Region Hannover – mit dem Nahverkehrsplan selbst an Ziele, Vorgaben und Maßnahmen.