Archiv Detailansicht

BildungHannover, Bildung | 15.02.2017

Klimaschutz ade? Warum wir die Gesellschaft endlich mobilisieren müssen

Der Klimawandel kommt. Die Vorhersagen der Wissenschaft sind düster. Trotzdem tun wir nichts. Warum? Darüber diskutieren Experten am 15. Februar 2017 in Hannover. - Eine Veranstaltung der VolkswagenStiftung

Ausgetrocknetes Flussbett: Viel Zeit bleibt nicht, um die Folgen des Klimawandels noch zu mildern (Foto: piyaset fotolia.com)

Laut zahlreicher Prognosen soll die globale Durchschnittstemperatur bis zum Jahr 2100 um mindestens 1,8 bis 4 Grad Celsius ansteigen. Wenn auch für viele Menschen diese Zahl nicht besonders besorgniserregend klingen mag, warnen Wissenschaftler(innen) unterschiedlichster Disziplinen eindringlich vor den verheerenden Folgen der Erderwärmung. Steigende Meeresspiegel, Dürren und Extremwetter vernichten Ackerflächen, sorgen für Wasserknappheit und gefährden ganze Ökosysteme. Hungersnöte, Völkerwanderungen und Verteilungskämpfe drohen.

Doch trotz dieser dramatischen Befunde ändert sich wenig. Warum gelingt es uns nach wie vor nicht, den gesellschaftlichen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz herbeizuführen? Warum führt uns unser Wissen nicht zu einem konsequenten Handeln? Wie mobilisieren wir unsere Gesellschaft für eine Verhaltensänderung? Wie lassen sich Umweltprojekte besser umsetzen? Welche Rolle kommt der Bildung der jüngeren Generation zu? Und schließlich: Wie kann es gelingen, alle Generationen zu einem umweltbewussteren Leben und Handeln zu motivieren?

Im Forum Mensch-Natur-Technik diskutieren Wissenschaftler das komplexe Zusammenspiel von Natur und Technik und dessen Wechselwirkungen mit uns und unserer Lebenswelt.

Klimaschutz ade? Warum wir die Gesellschaft endlich mobilisieren müssen

Wann: Mittwoch, 15. Februar 2017 um 19:00 Uhr
Wo: Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover

Der Eintritt ist kostenfrei! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link