Archiv Detailansicht

Hannover | 10.03.2015

Zukunft des Wohnens in gemischten Quartieren

Am Dienstag 10. März, 19 bis 21 Uhr, lädt der Stadtbaurat Uwe Bodemann zum Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema "Zukunft des Wohnens in gemischten Quartieren" im Rahmen des Stadtdialogs "Mein Hannover 2030" ein. Im Festsaal des Alten Rathauses, Karmarschstraße 42, haben Interessierte die Gelegenheit, sich einzubringen und drängende Zukunftsfragen rund um da Thema Wohnen zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Blick vom Rathausturm auf das Gebäude der Nord LB - im Vordergund das Logo vom Stadtdialog "Mein Hannover 2030"

(c) Landeshauptstadt Hannover

Hannover wächst! Im Jahr 2030 werden voraussichtlich mehr Menschen als heute in Hannover leben. Seit 2011 steigt die Zahl der Bevölkerung jährlich um bis zu 5.000 Menschen an. Die Bevölkerung wird im Durchschnitt älter und internationaler sein. Dies wird auch Auswirkungen auf die Gemeinschaft und das Zusammenleben haben. Die Anzahl, aber auch die Bauart von Wohnungen sowie die damit verbundenen Anforderungen an das jeweilige Wohnquartier und dessen Angebote werden sich verändern.

Die Veranstaltung "Zukunft des Wohnens in gemischten Quartieren" geht  der Frage nach, wie sich die Lebensstile, Gewohnheiten und Bedürfnisse der Menschen wandeln und welche Bedeutung das Wohnen für die Gesellschaft und die Stadtentwicklung im Jahr 2030 hat.

Programm
Folgende Vorträge sind geplant:
• Bedeutung des Wohnens; Frauke Burgdorff, Vorstandsmitglied der Montag Stiftung Urbane Räume
• Möglichkeiten und Visionen lokaler Wohnungsmarktakteure; Heiner Pott, Vorsitzender des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen
• Neue Bündnisse für Wohnen; Michael Sachs, Staatsrat a.D. der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg
• Stadtentwicklung durch Baugruppen; Cord Söhlke, Baubürgermeister Tübingen

Anschließend wird es für das Publikum Gelegenheit geben, gemeinsam mit den Vortragenden Zukunftsfragen zum Thema Wohnen zu erörtern. Die Moderation an diesem Abend übernimmt Elke Frauns, Inhaberin des Kommunikations- und Planungsbüros Frauns, aus Münster.

Der Stadtdialog "Mein Hannover 2030" geht in die nächste Runde: 2015 ist das Jahr der Beteiligung. Die Stadt bietet Interessierten zahlreiche Möglichkeiten, mitzuarbeiten und Ideen zu entwickeln. Mehr auf www.meinhannover2030.de und www.hannover.de/termine2030.