Hannover, Umweltverträgliche Mobilität, Solarenergie, Bauen & Modernisieren, Strom sparen | 15.11.2018

Energie.Aspekte - Die Energiewende in der Stadt

Am 15. November stellen drei Referenten in ihren 20-minütigen Impulsvorträgen ab 18.30 Uhr die Möglichkeiten der urbanen Energiewende im Museum für Energiegeschichte(n) vor.

Bislang fand die Energiewende - vor allem wegen des großen Flächenbedarfs von Windrädern und Biomasseanlagen - vorwiegend auf dem Land statt. Soll das Projekt aber insgesamt erfolgreich sein, müssen die Städte nachziehen. Hier blieben manche Chancen für eine nachhaltige und energieeffiziente Stadtentwicklung bislang ungenutzt. Dabei gibt es in viele Ideen für ein intelligentes Zusammenspiel der Sektoren Strom, Wärme/Kälte und Mobilität.

Am Donnerstag, 15. November 2018, stellen folgende Referenten verschiedene Möglichkeiten der urbanen Energiewende vor:

Udo Sahling, Klimaschutzagentur Region Hannover: "Klimaschutz und Energiewende konkret - Angebote für Bürger, Betriebe und Unternehmen"

Jens Tiekenheinrich, Avacon Netz GmbH: "Energiewende auf der Straße - Elektromobilität mit Avacon"

Holger Jasper, Avacon Natur GmbH: "Quartierskonzepte und Mieterstrom"

Zeit: Donnerstag, 15. November 2018, 18.30 Uhr
Ort: Museum für Energiegeschichte(n), Humboldtstraße 32, 30169 Hannover

Anmeldung: Tel. 0511–89 74 74 90–0, museumspamfilter@energiegeschichtespamfilter.de 

Die Fachvorträge sind ein Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung "Energieversorgung heute - vernetzt. intelligent. digital." Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Novembers der Wissenschaft statt. Vom 1. bis 21. November 2018 bieten wissenschaftliche Einrichtungen, Bildungs- und Kultureinrichtungen in Hannover ein vielseitiges Programm - und machen Lust auf Wissenschaft.