Regionsweit, Umweltverträgliche Mobilität, Solarenergie, Topaktuell | 08.09.2019

Am Entdeckertag 2019 auf Forschungsreise gehen

Region Hannover: Mit dem TagesTicket am 8. September zum Ein-Zonen-Preis bis nach Hameln und Peine

Entdeckertag 2019: Im „Großen Wellenkanal“ des Forschungszentrums Küste (Tour Nr. 40) präsentieren Regionspräsident Hauke Jagau, Gottfried Wilhelm Leibniz (Schauspieler Rainer Künnecke) und Stefan Schimmels (Leiter des Zentrums) das Programm. (Quelle: Region Hannover)

Schutzbrillen auf, Laborkittel an: Das Motto des 32. Entdeckertages lautet „Entdecken! Forschen! Wissen schaffen!“ Das können die Besucherinnen und Besucher am 8. September 2019 an rund 50 Ausflugszielen nach Herzenslust tun. Wie immer sind die Ziele über die Region Hannover und ihre Nachbar-Landkreise verteilt. „Ob Hannover, Laatzen oder Wedemark: Die Entdeckerinnen und Entdecker erwartet in unserer ganzen Region eine aufregende Forschungsreise“, kündigt Regionspräsident Hauke Jagau an. „Auch unsere Nachbarn aus Hameln, Peine und Celle haben sich angeschlossen, um den Gästen einen einzigartigen Entdeckertag zu bereiten.“ Beim zentralen Entdeckerfest in der hannoverschen Innenstadt sind auf der Info-Meile rund 200 Stände aufgebaut. Für Musik und Stimmung sorgen auf sieben Bühnen Bands, Künstlerinnen und Künstler wie Lotte, Vinh Khuat, The Stomping Sugar Group, Laura Lato und Peat the Beat.

Auch in diesem Jahr gilt am Entdeckersonntag die Sonderregelung für Busse und Bahnen: Mit dem Ein-Zonen-TagesTicket des Großraum-Verkehr Hannover (GVH) für 5,60 Euro oder dem Gruppenticket für 10,40 Euro für bis zu fünf Personen geht es zu allen Tourenzielen – egal, in welcher Tarifzone sie liegen. Vor Ort erwarten die Besucherinnen und Besucher spannende Aktionen zum Forschen und Mitmachen, Führungen und Spiele. Hameln ruft am Entdeckertag den Tag der Umwelt aus, in Langenhagen öffnet die Stadtentwässerung ihre Türen. In Sehnde-Höver lädt die Holcim GmbH zur Fossiliensuche ein, und in Laatzen ist im Fahrsicherheitszentrum des ADAC Anschnallen angesagt - auf rutschigen Pisten oder im Überschlagssimulator. Auch in der Landeshauptstadt Hannover kommen Wissenschaftsfans auf ihre Kosten. In Marienwerder öffnet das Forschungszentrum Küste seine Türen und gewährt Einblicke in den Großen Wellenkanal oder den Tsunami-Kanal. Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) öffnet ihr Deponiegelände in Lahe und in der Roboterfabrik auf dem Uni-Gelände versorgt ein Roboter die Gäste mit Erfrischungen.
 
Das Entdeckerfest in Hannovers Innenstadt

In Hannovers Innenstadt steigt von 10 bis 19 Uhr das Entdeckerfest: Zwischen Aegidientorplatz und Kröpcke spielen Bands und Solokünstler, treten Sportgruppen auf, es wird getalkt und gelacht. Ein besonderes Highlight: die Wissenschaftsshow der Physikanten auf der Regionsbühne. Zudem laden Stände von Vereinen, Kommunen und anderen Institutionen zum Schauen und Mitmachen ein.

Gesundheit, Soziales, Naherholung, Verkehr und politische Bildung: Auf dem Opernplatz informiert die Region Hannover über ihre Arbeit. Auch der Fachbereich Personal ist mit dabei und informiert im persönlichen Gespräch über die Berufsbilder und Ausbildungs-angebote der Regionsverwaltung.

Auf der Georgstraße wird es sportlich: Kleine Entdeckerinnen und Entdecker können einen Sportführerschein machen oder Stationen für das Deutsche Sportabzeichen absolvieren.

Musik, Comedy und Sport: Programm auf sieben Bühnen

Die Moderation auf der Hauptbühne (Opernplatz) übernimmt Jan Egge Sedelies. Er begrüßt als musikalische Gäste unter anderem Vinh Kuat an der Loopstation, Sängerin Laura Lato und zum Abschluss des Entdeckertages Lotte. Das junge Singer-Songwriter-Talent macht nach ihrer Tour über die Festivalbühnen auch in Hannover Halt und rundet mit ihrem Power-Pop das Programm auf der Regionsbühne ab. Vorher, um 18 Uhr, wird das große Gewinnspiel aufgelöst. Wer mindestens ein Tourenziel besucht hat und eine Frage dazu beantworten kann, kann mit etwas Glück einen der Preise mit nach Hause nehmen.

Auf der Jazzbühne am Kröpcke präsentiert Gerd Kespohl das Lennart Smidt Trio, die Joanna Dudkowska Band und The Stomping Sugar Group. Das Finale bestreitet ab 17.30 Uhr die Jazzkantine. Die Braunschweiger Fusion-Formation mixt Elemente aus Jazz, Rap, Hip-Hop, Soul und Funk.

Die Kulturbühne an der Georgstraße empfängt den Klamaukrocker Bruno Breitklops, den Groove-Chor, Naom Bar und die Hannover-Indie-Legende Kuersche mit seiner neuen Band. Das Tanz-Theaterstück „Mit High Heels auf dem Jakobsweg“ wird gleich dreimal aufgeführt.

Auf der benachbarten ClassicRock-Bühne von Rupp Bräu gibt es wieder Kult-Rock satt auf die Ohren, mit Jesus und Raul, Big Brandy and the Dominos, der Greenriver Band und Bluescase. Und auf der Kleinkunstbühne steht eine bunte Mischung aus Comedy, Musical, Kinderspaß und Musik auf dem Programm. Thommis Kinderkiste und Max der kleine Dino begeistern vor allem das jüngere Publikum. Matthias Jung strapaziert die Lachmuskeln, und Agent Dee lassen es mit legendärer Rock- und Popmusik krachen.

Auf der Sportbühne (Georgsplatz) zeigen Vereine aus der Region ihr Können. Ebenfalls wieder mit dabei ist der Jugend- und Kindercircus Bunttropfen – hier sind kleine Artistinnen und Artisten die großen Stars in der Manege.

Unterwegs mit Bus und Bahn zum kleinen Preis

Mit dem GVH-TagesTicket sind am 8. September 2019 zum Ein-Zonen-Preis von 5,60 Euro (Einzelperson) oder 10,40 Euro (Gruppenpreis) alle im Programmheft beschriebenen Tourenziele inner- und außerhalb der Region preisgünstig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Fahrkarten gelten an diesem Tag im gesamten GVH-Verkehrsgebiet und in den angrenzenden Landkreisen auf den direkten Strecken zu den Zielen, also auch in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn (RegionalBahn, RegionalExpress, S-Bahn, keine IC und ICE), der WestfalenBahn, des metronom und des erixx. Inbegriffen sind die Strecken von Hannover nach Alfeld/Leine, Bad Münder, Celle, Eschede, Faßberg, Hameln, Hildesheim, Peine-Eixe, Rehburg-Loccum, Rethem (Aller) und Stadthagen.

Tickets gibt es bei allen GVH-Fahrkartenverkaufsstellen, über die GVH-Fahrplan-App (Mobilitätsshop), bei den Fahrkartenausgaben der Deutschen Bahn (DB) im GVH-Verkehrsgebiet, bei den Fahrerinnen und Fahrern der Busse von regiobus und ÜSTRA sowie an den Fahrkartenautomaten von DB, metronom, WestfalenBahn und ÜSTRA. Achtung: Die Tickets aus den Fahrkartenautomaten der ÜSTRA und die bei den Busfahrern Tageskarten gelten nur für den sofortigen Fahrtantritt. Weitere Informationen unter www.gvh.de. Der Fahrschein muss am 8. September 2019 abgestempelt sein.

Weitere Infos

Das Programmheft zum Entdeckertag liegt an mehr 200 Stellen aus. Zu finden ist es unter anderem in allen beteiligten Städten, Gemeinden und Landkreisen sowie in den GVH-Servicestellen, in Bussen und Bahnen. Außerdem ist es bei der DB, der Tourist Information und direkt bei der Region Hannover im Bürgerbüro, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover, erhältlich. Die digitale Version steht unter www.entdeckertag.de zum Download bereit. Dort werden auch laufend weitere Informationen und Aktualisierungen ergänzt.