Hannover, Bildung | 22.10.2019

Fortbildung "Energiesparen und Klimaschutz in der Kita"

Klimaschutz und Energiesparen haben an Aktualität gewonnen. Zu einer Grundlagenfortbildung für Erzieherinnen und Erzieher laden die Klimaschutzagentur Region Hannover und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen ein.

Der Klimawandel macht sich deutlich bemerkbar: Es ist das zweite Jahr in Folge mit zu geringen Niederschlägen, und nicht nur die Wälder leiden unter der Trockenheit. Die Fridays-for-Future-Bewegung wächst und fordert von der Politik Taten statt Worte. Kita-Kinder sind nicht nur die Konsumierenden und Entscheidenden von morgen, sondern auch Forschende und Entdeckende, die sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinandersetzen. Dazu gehört auch der Klimawandel, der das Leben der Kinder stark beeinflussen wird. Wie kann Bildungsarbeit im Elementarbereich zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz aussehen? Und wo bieten sich konkrete Anknüpfungspunkte im Kita-Alltag?

Die Grundlagen-Fortbildung beinhaltet Hintergrundwissen sowie konkrete Anregungen für den Transfer in den Kita-Alltag für Kinder in der Altersgruppe von vier bis sechs Jahren. Dabei stehen Interaktion, praktische Anwendung (teilweise in Gruppenarbeit) und der Austausch untereinander im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden erhalten kostenfrei die beiden Praxishandbücher „Ein Königreich für die Zukunft – Energie erleben durch das Kindergartenjahr“ und „Kleiner Daumen – große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten“, auf deren Inhalte auch in der Fortbildung eingegangen wird. Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Museum für Energiegeschichte(n) als spannenden Lernort für Kita-Kinder kennenzulernen.

Wann: Dienstag, 22. Oktober 2019, 9 bis 17.30 Uhr
Wo: Museum für Energiegeschichte(n), Humboldtstraße 22, 30169 Hannover
Kosten: 25,00 Euro pro Person (inkl. Handbücher, Getränke, Mittagessen)

Die Anmeldung bis zum 8. Oktober ist erforderlich unter www.klimaschutz-niedersachsen.de/kita-seminar-hannover

Mindestens 15 und maximal 20 Personen können teilnehmen. 

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Klimaschutz– und Energieagentur Niedersachsen.