Regionsweit, Hannover, Umweltverträgliche Mobilität | 07.06.2020

STADTRADELN 2020

Das achte STADTRADELN in der Region Hannover soll trotz Corona-Krise stattfinden - möglicherweise aber erst im Herbst.

Das diesjährige STADTRADELN soll stattfinden – wenn auch anders als gewohnt, kündigt der Kampagnenträger Klima-Bündnis auf seiner Website an. Das Fahrrad ist schließlich das sinnvollste Verkehrsmittel für die verbleibenden unvermeidlichen Wege auch in Zeiten der Corona-Krise – sei es zum Einkaufen oder auf dem Weg zur Arbeit.

Angesichts der Corona-Pandemie rät das Klima-Bündnis auf der Website allerdings davon ab, das STADTRADELN 2020 mit Aktionen zu flankieren, bei denen viele Menschen zusammenkommen. Auch Preisverleihungen sollten am besten in den Spätsommer oder Herbst verlegt werden. Dabei bestehe die Hoffnung, dass sich die Lage bis dahin wieder entspannt habe. Um den teilnehmenden Kommunen mehr Spielraum für den lokalen Kampagnenzeitraum zu geben, verlängere das Klima-Bündnis das STADTRADELN bis 31. Oktober.

Die Region Hannover will auch in diesem Jahr wieder dabei sein. Die weiteren Entwicklungen könnten allerdings dazu führen, dass der bisher geplante Zeitraum vom 7. bis 27. Juni in den Herbst verschoben wird und das Veranstaltungsprogramm entsprechend anzupassen ist, hieß es in den zuletzt vorliegenden Informationen. Aktuelle Infos zum STADTRADELN 2020 gibt es auf www.stadtradeln.de und in den Sozialen Medien der Aktion.

Im vergangenen Jahr haben wieder knapp 10.000 Frauen, Männer und Kinder aus allen 21 Kommunen teilgenommen. Im Gesamtklassement der internationalen Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN musste sich die Region Hannover in diesem Jahr dennoch dem Vorjahres-Vize Berlin geschlagen geben und erlangte bundesweit den zweiten Platz. Immerhin die Stadt Garbsen schaffte es im Gesamtwettbewerb in den Bereichen fahrradaktivste Kommune und fahrradaktivstes Kommunalparlament in ihrer Größenkategorie wieder den Sieg einzufahren.

Die Region Hannovervorgenommen in diesem Jahr unter dem Motto „umsteigen: aufsteigen“ wieder den Titelgewinn in den Blick zu nehmen und hoffen auf zahlreiche Teilnahme am Wettbewerb und an den Aktivitäten rund ums STADTRADELN