WindWissen - Daten und Fakten zur Windenergie in der Region Hannover

Wissenswertes rund um die Windenergie und deren Nutzung in der Region Hannover gibt es aufbereitet in verschiedenen Informationsmaterialien von der Klimaschutzagentur Region Hannover. Die Auswahl ist stets aktuell und umfasst viele Themenbereiche. Die gedruckten Exemplare gibt es im Service-Point Klimaschutz für die Region Hannover. Sie können auch unter Tel. 0511 22002220 oder per E-Mail an beratungspamfilter@klimaschutzagenturspamfilter.de bestellt werden.

Fact sheets

Das Fact sheet "Nutzung von Windenergie in der Region Hannover" liefert einen guten Überblick, z. B. über die Regionalplanung, das Ergebnis des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) 2016 und deren Bedeutung für die Energiewende.

Komplettiert wird die Reihe durch fünf weitere Fact sheets, in denen die einzelnen Themenbereiche rund um die Windenergienutzung in der Region Hannover mit folgenden Schwerpunkten detaillierter dargestellt werden: Repowering, Ökonomie, Auswirkungen auf Mensch und Gesundheit, Netzausbau und Auswirkungen auf Natur und Landschaft.

Windkarte

Vorschau Windkarte

Die  die regionale Windkarte (pdf) zeigt alle Windenergieanlagen in der Region Hannover auf einen Blick: Eingetragen sind alle Standorte (Stand 7/2017) von Windenergieanlagen sowie Infos zur Größenordnung der installierten Leistung, Gesamthöhe und CO2-Einsparung.

Datenbank Windenergienutzung in der Region Hannover

Wie hoch ist die Anlage? Welche Leistung hat sie? Diese und weitere Fragen beantwortet die Datenbank Windenergienutzung in der Region Hannover. Dort sind alle Anlagen in der Region (Stand Dezember 2016) verzeichnet. Nach Kommunen sortiert gibt es Angaben zur Höhe, zur Leistung, zum Jahr der Inbetriebnahme, zur Stromproduktion und zum Hersteller.

Fachartikel Rotorblattspitze innerhalb oder außerhalb der Konzentrationszone

Der Fachartikel von Klimaschutzagentur Region Hannover und DEWI - UL International GmbH aus Wilhelmshaven beschäftigt sich mit der Frage, wie es sich auf den Flächenbedarf der Windenergieanlagen auswirkt, wenn deren Rotorblattspitzen innerhalb der Konzentrationszone liegen müssen oder aber darüber hinaus ragen dürfen. Anhand von 14 bestehenden Flächen wird dieses Thema behandelt - nicht nur an den vorhandenen Windenergieanlagen, sondern auch an zukünftig zum Einsatz kommenden und entsprechend größeren Rotoren.