Klimaschutz in Wennigsen

Die Gemeinde Wennigsen ist eine der ersten Kommunen aus der Region Hannover, die ihr individuelles Klimaschutz-Aktionsprogramm erarbeitet hat. Seitdem wurden schon viele Maßnahmen daraus umgesetzt, um den CO2-Ausstoß der Gemeinde langfristig zu reduzieren.

Großes Thema in Wennigsen ist der Radverkehr. Die Gemeinde am Deister hat ein Radverkehrskonzept entwickelt und umgesetzt, verfügt daher über ein flächendeckendes Radwegenetz inkl. Beschilderung und 1.100 Parkplätzen nur für die „Drahtesel“.

Weiter steht eine der größten Holzhackschnitzelheizanlagen der Region in Wennigsen und versorgt das Schulzentrum KGS mit Wärme. Zudem wurde das Familienzentrum „Vogelnest“ mit Passivhauskomponenten erbaut.

Auch das erste Naturbad Norddeutschlands ist in Wennigsen zu finden: Der Wasserpark wurde 2012 umfangreich umgebaut. Dort wurde dann auch die Siegerehrung des Projektes „Klimaversprechen – Wennigsen und das Calenberger Land packen‘s an“ gefeiert. Ein Jahr lang haben Bürgerinnen und Bürger an dem europäischen Forschungsprojekt teilgenommen, ihre CO2-Bilanzen erstellt und überflüssige Energie eingespart.

Und auch im Dunkeln wird am Deister gespart, denn die Straßen und Wege der Gemeinde werden ausschließlich mit energieeffizienten Lampen erhellt. Tagsüber sorgen die Bürgersolaranlagen auf dem Dach des Feuerwehrgebäudes und des Rathauses für umweltfreundliche Energie.
Zukünftig soll die Nutzung regenerativer Energien in Wennigsen weiter ausgebaut werden. Außerdem sollen kommunale Gebäude energetisch saniert werden.

Bürgerengagement

Als radfahrerfreundliche Gemeinde war Wennigsen natürlich auch bei der Aktion Stadtradeln mit dabei und konnte sich 2013 und 2014 den ersten Platz in ihrer Kategorie sichern.

Dank zahlreicher Bürgermeldungen war die Gemeinde 2014 in der zweiten Saison des Klima-CO2NTEST erfolgreich: In der Kategorie ländlich-städtisch ging der zweite Platz an Wennigsen. 2015 sicherte sich Wennigsen den dritten Platz.

Klimaschutz-Aktionsprogramm für Wennigsen

Als eine der ersten Kommunen in der Region Hannover hat die Gemeinde Wennigsen bereits in den Jahren 2008 bis 2010 ihr individuelles Klimaschutz-Aktionsprogramm (KAP) mit Unterstützung ihrer Bürgerinnen und Bürger sowie der Klimaschutzagentur Region Hannover erarbeitet. Das Ziel ist die Reduktion der Treibhausgasemissionen auf klimaneutrale zwei Tonnen pro Einwohner und Jahr im Jahr 2050. Zum Vergleich: 2005 lag der Wert bei 6,9 Tonnen.

Erreicht werden soll das Ziel mit einer Vielzahl von Maßnahmen und Aktionen aus dem KAP. Schwerpunkte sind die energetische Sanierung und der Gebrauch von Passivhauskomponenten, Stromeinsparung in Privathaushalten und Substitution von Nachtspeicheröfen, der Ausbau erneuerbarer Energien, die Radverkehrsförderung und klimaschonende Mobilitätskonzepte sowie der ökologische Tourismus.

Klimaschutz-Aktionsprogramm zum Download