Beratungsangebot für WEG und Hausverwaltungen

Unterstützung für Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) und Hausverwaltungen auf dem Weg zur energetischen Sanierung bietet die Klimaschutzagentur im Rahmen des am 1. April 2019 gestarteten Projektes „WEG der Zukunft“ in der Region Hannover an.

Ziel ist es, WEG durch vielfältige Informations-, Veranstaltungs- und Beratungsangebote sowie eine individuelle Prozessbegleitung zur Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen zu motivieren. Denn für den Erfolg der Energiewende spielt die energetische Qualität von Gebäuden eine entscheidende Rolle: Hier werden bundesweit 35 Prozent der Energie verbraucht. Und gerade bei WEG liegt der Anteil der unsanierten Wohnungen mit 70 Prozent deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt (56 Prozent).

Ebenso groß wie das Potenzial sind aber auch die Herausforderungen: In WEG treffen viele Lebenssituationen, Interessen und Persönlichkeiten aufeinander – eine Entscheidung herbeizuführen kostet oft viel Zeit und Mühe.

Die Klimaschutzagentur unterstützt nun verstärkt Wohnungseigentümerinnen und -eigentümer sowie ihre Verwaltungen aus der Region Hannover bei ihren Sanierungsvorhaben – von der Idee, über die Entscheidungsfindung bis hin zum Sanierungsbeschluss.

Angebot für WEG und WEG-Verwaltungen

  • Informationsangebote rund um die energetische Sanierung – online und offline
  • vielfältige Veranstaltungsformate
  • unabhängige Erst-Checks von Wohngebäuden durch eine Energieberaterin /einen Energieberater
  • maßgeschneiderte Begleitung von WEG-Versammlungen durch Energieexperten
  • externe Moderation/Mediation von WEG-Versammlungen
  • Begleitung bei der Vorbereitung eines Sanierungsfahrplans und/oder eines Sanierungsbeschlusses
  • Maßgeschneiderte Begleitangebote und fachlicher Input durch externe Experten und Expertinnen, beispielsweise zu Finanzierung, Wirtschaftlichkeit und rechtlichen Fragen

Alle Angebote sind dank der Förderung des Bundesumweltministeriums für die Teilnehmenden kostenfrei.

Vernetzung und Austausch

Des Weiteren bietet das Angebot Vernetzungsmöglichkeiten für alle Akteurinnen und Akteure, die mit uns Sanierungen in WEG voranbringen möchten, z. B. Verbände, Innungen, Verwaltungen, Beiräte, Fachleute, etc.

Sie interessieren sich für das Thema „Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften“?
Sie möchten einen Sanierungsprozess in Ihrer WEG anstoßen?

Dann melden Sie sich gern bei:

Jasper Rubers, Telefon: 0511 22 00 22 – 85
Kirstin Rasenack, Telefon: 0511 22 00 22 – 13
Oder per E-Mail an wegspamfilter@klimaschutzagenturspamfilter.de

Projektpartnerinnen des Pilotvorhabens sind die Klimaschutz- und Energieagenturen in den Modellregionen: Klimaschutzagentur Region Hannover, Bremer Energie-Konsens, Energieagentur Regio Freiburg sowie die Metropolregion Rhein-Neckar. Durch die Zusammenarbeit mit den Partnern können Know-how und gute Beispiele ausgetauscht werden. Weiterer Projektpartner ist co2online; die gemeinnützige GmbH erarbeitet ein Online-Angebot, das Ratgeber, Infos und Dialogpfade für Fragestellungen rund um die Sanierung von Gebäuden in der Hand von WEG bereithält.

Das Vorhaben wird unter dem Förderkennzeichen 03KF0108B gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Laufzeit des Vorhabens: 4/2019-3/2022. Weitere Informationen auf den Seiten des BMU und des Projektträger Jülich (PtJ).