Windenergie in der Region Hannover

Die Windenergie ist eine tragende Säule der Energiewende. In der Region Hannover sind inzwischen 259 Windenergieanlagen (WEA) mit einer Gesamtleistung von rund 362 Megawatt (Stand 11/ 2017) installiert.

Zusammen produzieren diese Anlagen jährlich 560 Gigawattstunden klimafreundliche Elektrizität und können damit rechnerisch den durchschnittlichen privaten Strombedarfs von 350.000 Personen decken. Die Anlagen vermeiden jedes Jahr ca. 435.000 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen (Berechnungsgrundlage: spezifischer Vermeidungsfaktor für die Onshore-Windenergienutzung gemäß Umweltbundesamt von 775 g CO2-Äq./kWh el.).

Der Anteil der Stromproduktion aus Windenergie beträgt etwa zehn Prozent am Gesamtstromverbrauch in der Region Hannover. Die durchschnittliche Gesamthöhe aller Anlagen in der Region Hannover liegt bei etwas mehr als 100 Meter. Die Anlagen weisen im Schnitt eine installierte Leistung von rund 1,4 MW auf.

Offener Brief zum Spannungsfeld „Windenergie und Flugverkehr“

Für den Klimaschutz in der Region Hannover ist der Ausbau der Windenergie von entscheidender Bedeutung. Einer der räumlichen Schwerpunkte ist Neustadt am Rübenberge. Aufgrund von angenommen Störungen der Funknavigation durch Windräder werden zurzeit aber keine Baugenehmigungen für das Stadtgebiet erteilt – weder für neue noch für das Repowering bestehender Anlagen. 

Deshalb setzen sich die Region Hannover, die Stadt Neustadt a. Rbge., die Klimaschutzagentur Region Hannover und verschiedene Windenergieanlagenbetreiber und -projektierer – auch gegenüber dem Bundesverkehrsministerium - dafür ein, Lösungen zu finden, wie die klimafreundliche Windenergieerzeugung und die Sicherheit des Flugverkehrs in Einklang gebracht werden können. Regionspräsident Hauke Jagau und der Bürgermeister von Neustadt a. Rbge. haben sich daher in einem Offenen Brief vom 27. August 2018 an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gewandt, mit der Bitte, den Luftverkehr und die Windenergienutzung miteinander in Einklang zu bringen.

Link zur Anlage

Für Rückfragen zu dem Thema steht der Programmleiter Windenergie bei der Klimaschutzagentur, Eike Müller, als Ansprechpartner zu Verfügung: e.muellerspamfilter@klimaschutzagenturspamfilter.de 

Orientierungsstelle Windenergie

Die Klimaschutzagentur bietet Städten und Gemeinden sowie Vereinen und Verbänden in der Region Hannover an, mit Vorträgen bei Informationsveranstaltungen sowie Exkursionen vor Ort das Thema Windenergie einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Außerdem steht eine Ausstellung bereit. Auf fünf verschiedenen Roll-ups werden unter anderem die Bedeutung für den Klimaschutz und die technische Entwicklung, aber auch Auswirkungen auf Anwohner und die direkte Umgebung der Windenergieanlagen anschaulich erläutert. Dabei geht es um sachliche Informationen rund um die Windenergieanlagen in der Region und darüber hinaus. Interessierte wenden sich per E-Mail an windspamfilter@klimaschutzagenturspamfilter.de.

WindWissen

Fakten und Infos rund um die Windenergie in der Region Hannover gibt es u.a. von der Klimaschutzagentur: Verschiedene Fact sheets zu einzelnen Themenbereichen und anderes Material liefern Wissenswertes rund um die erneuerbare Energiequelle.

Windkarte

Die  die regionale Windkarte (pdf) zeigt alle Windenergieanlagen in der Region Hannover auf einen Blick: Eingetragen sind alle Standorte (Stand 7/2017) zur Windenergienutzung sowie Infos zur installierten Leistung, Gesamthöhe und CO2-Einsparung.

WindForen

Fachpublikum und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu den verschiedenen Veranstaltungen rund um die Windenergienutzung willkommen, die regelmäßig von der Klimaschutzagentur gemeinsam mit Partnern wie der Region Hannover organisiert werden.